Nächste Veranstaltungen ...

Es ist wieder Schützenfest ...

das am 24. Juni auf dem Dorfplatz stattfindet. Einladung siehe Aktuelles........

Aquarellmalen m. d. Landfrauen

am 1 und/oder 2. Juli in Ahrenviölfeld. Anmeldungen bis 25.6.!!

Das Kirchfest

findet am 2.7. auf den Pastoratswiesen statt. Siehe auch "Aktuelles".

Seniorenfahrt ins Blaue 2017

am 12.7.! Anmedung notwendig!

Der neue Schulverband Viöl ab 01.01.2008

Der Schleswig-Holsteinische Landtag hat in seiner Sitzung am 24. Januar 2007 das neue Schleswig-Holsteinische Schulgesetz verabschiedet und damit die Grundlage für ein neues Schulsystem geschaffen. Ziele des Gesetzes sind:

  • ein flächendeckendes, wohnortnahes sowie pädagogisch hochwertiges Schulangebot,
  • die Bildungschancen aller Schülerinnen und Schüler zu verbessern,
  • das Leistungsniveau und die Zahl höherer Bildungsabschlüsse zu steigern,
  • schulische Misserfolge zu verringern,
  • Wegfall der Schularten Hauptschule und Realschule
  • neue Schularten Regionalschule und Gemeinschaftsschule
  • freie Schulwahl der Eltern, d. h. Wegfall der Schuleinzugsbereiche
  • Schulträger soll mindestens eine Schule vorhalten, die zu einem mittleren Bildungsabschluss führt
  • verbindliche Schulentwicklungsplanung
  • Neustrukturierung des Schullastenausgleiches (Schulkostenbeiträge)
  • Elternbeteiligung bei den Schülerbeförderungskosten


Aufgrund der neu festgesetzten Schülerzahlen für Regional- bzw. Gemeinschaftsschule war es für die GHS Ohrstedt nicht möglich, einen eigenständigen Schulbetrieb oberhalb der Grundschule zu ermöglichen. Bei Wegfall der Klassen ab 5. Schuljahr hätte das aber einer Leerstand von mehr als der Hälfte der Gebäude bedeutet, was keine Gemeinde zulassen wollte.

Ab dem 19. Dezember 2006 haben es die beiden Verbandvorsteher Heinrich Carstensen (Viöl) und Udo Lohr (Ohrstedt) geschafft, in mehreren Verhandlungsrunden die Gremien davon zu überzeugen, dass für alle Schulen in unserem Amt die Fusion  auf lange Sicht die vernünftigste Alternative ist.

Die Verbandsversammlung des Schulverbandes Ohrstedt hat in ihrer Sitzung am 1. März 2007 (Protokoll SV-Vers. Ohrstedt Nr. 1/2007, TOP 7) einstimmig beschlossen, den Liegenschaftsausschuss zu beauftragen, Fusions-/Beitrittsverhandlungen mit dem Schulverband Viöl/der Gemeinde Haselund aufzunehmen mit dem Ziel, eine optimale Beschulung aller Schüler/innen in den Einzugsbereichen der GS Haselund, der GHS Ohrstedt und der RGHS Viöl in wohnortnahen Schulstandorten im ländlichen Raum sicherzustellen.

Die Verbandsversammlung des Schulverbandes Viöl hat in ihrer Sitzung am 6. März 2007 (Protokoll SV-Vers. Viöl Nr. 1/2007, TOP 7) einstimmig beschlossen, den Schulverbandsausschuss Viöl zu beauftragen, Fusions-/Beitrittsverhandlungen mit dem Schulverband Ohrstedt/der Gemeinde Haselund mit dem Ziel aufzunehmen, eine optimale Beschulung aller Schüler/innen in den Einzugsbereichen der GS Haselund, der GHS Ohrstedt und der RGHS Viöl in wohnortnahen Schulstandorten im ländlichen Raum sicherzustellen.

In den gemeinsamen Sitzungen von Liegenschaftsausschuss und Schulverbandsausschuss am 19. Februar 2007, 12. März 2007, 16. April 2007, 14. Mai 2007, 4. Juni 2007 und 26. Juni 2007 sind die Einzelheiten einer gemeinsamen Schulträgerschaft in einem Schulverband erarbeitet worden. Die Mitgliedsgemeinden, die beteiligten Schulen GS Haselund, GHS Ohrstedt und RGHS Viöl, die Schulkonferenzen der GHS Ohrstedt und der RGHS Viöl sowie das Schulamt Nordfriesland und die Kommunalaufsicht beim Kreis Nordfriesland sind umfassend informiert.

In der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Haselund am 19. Juni 2007 wurde beschlossen, weiterhin an der gemeindlichen Schulträgerschaft für die Grundschule Haselund festzuhalten.

In getrennten Sitzungen der beiden Schulverbände am 05. Juli 2007 wurde jeweils der einstimmige Beschluss gefasst, zum 01. Januar 2008 den Schulverband Ohrstedt aufzulösen und die darin verbundenen 6 Gemeinden in den Schulverband Viöl aufzunehmen.

Den Gemeindevertretern aller Gemeinde war und ist klar, dass die Umwandlung zur Gemeinschaftsschule nicht ohne hohe Investitionskosten zu erreichen ist. Da an den Schulstandorten Ohrstedt und Viöl der Betrieb einer "offenen Ganztagsschule" an mindestens 3 Schultagen vorgehalten werden muss bedeutet dies, dass an beiden Schule eine Mensa gebaut wird.
In Ohrstedt fehlen außerdem noch Fachräume für Chemie, Physik und Biologie, die ebenfalls einzuplanen sind.

Innerhalb der letzten Sitzung im Kj. 2007, am 19.11.2007 in Schwesing wurde der Empfehlungsbeschluss einstimmig gefasst, folgende Investitionen in 2008 durchzuführen:


Ohrstedt:
Bau Mensa und naturwissenschaftliche Räume
Bau Busschleife, Erneuerung Schuppen und Fahrradständer
Schaffung von Räumen für indiv. Lernen und Differenzierung
"Sanierung Hallenboden" in der großen Sporthalle
Viöl:
Bau Mensa/Multifunktionsraum
Schaffung von Räumen für indiv. Lernen und Differenzierung
"Sanierung Hallenboden" und Trennvorhangsystem in der großen Sporthalle


Es handelt sich hier um ein Gesamtvolumen von rd. 2.200.000 Euro; durch beantragte und zum Teil schon zugesagte öffentliche Mittel wird sich die Finanzierung der Restkosten auf rund 1.500.000 Euro belaufen.

Z.Zt. noch nicht konkret benannt werden können die Mehraufwendungen für Schulbuskosten, Verpflegung, Reinigung, Personalkosten, Unterrichtsmaterialien etc.
Viel Kraft wird der Schulverband Viöl im ersten Halbjahr aufwenden müssen, um die noch kommenden organisatorischen Probleme zu lösen; alle Mitglieder sind aber zuversichtlich, dass dies zusammen mit den Schulleitungen genauso harmonisch und produktiv erfolgen wird wie im vergangenen Jahr.

Geplante Baumaßnahmen Schule Ohrstedt [Download PDF] (ca. 2,8 MB)